Krankheiten

Behandlung von Toxoplasmose

Die Behandlung der Toxoplasmose ist ein Komplex verschiedener Maßnahmen, die darauf abzielen, den die Pathologie verursachenden Erreger aus dem menschlichen Körper oder aus dem Körper eines Tieres zu eliminieren. Im Anfangsstadium manifestiert sich die Toxoplasmose möglicherweise überhaupt nicht bei gesunden Erwachsenen, es können jedoch schwerwiegende Probleme bei Kindern, schwangeren Frauen und immungeschwächten Patienten auftreten.

Toxoplasmose sollte nicht nur dann verhindert und behandelt werden, wenn die Symptome bereits aufgetreten sind, sondern auch im asymptomatischen Stadium der Pathologie. In der modernen Pharmakologie gibt es viele Medikamente, die helfen, Parasiten im menschlichen Körper wirksam zu bekämpfen. Anti-Toxoplasmose kann jedoch effektiv angewendet werden und beliebte Rezepte.

Ist eine vollständige Heilung möglich?

Toxoplasmose muss nicht immer behandelt werden. Es ist fast unmöglich, Toxoplasma dauerhaft aus dem Blut zu entfernen. Der Erreger der Krankheit kann zusammen mit den Antikörpern dafür lebenslang im menschlichen Körper sein.

Toxoplasmose kann nur während der Therapie in den ersten Tagen nach der Infektion vollständig geheilt werden. Nach Ablauf dieser Zeit verwandelt sich Toxoplasma in arzneimittelresistente Zysten. Wenn bei einer Person Toxoplasmose diagnostiziert wird, sie jedoch keine äußeren Manifestationen der Krankheit aufweist, besteht keine Notwendigkeit, die Krankheit zu behandeln.

Zur Behandlung der akuten Toxoplasmose werden chemotherapeutische und antibakterielle Wirkstoffe verschrieben, die die Immunität des Patienten beeinträchtigen. Mit der Ernennung solcher Medikamente in Abwesenheit von klinischen Manifestationen kann die Pathologie verschlimmern.

Das Ziel der Therapie der Toxoplasmose ist nicht die vollständige Beseitigung des Körpers von Toxoplasma. Ärzte bei der Ernennung der Behandlung neigen dazu, schwere Krankheiten und Folgeschäden an inneren Organen zu verhindern. Daher wird die Therapie dieser Pathologie ausschließlich bei schweren Krankheitssymptomen, bei Läsionen des Herzens, des Nervensystems, der Lunge, anderer Organe und Systeme in Kombination mit den Immundefizienzzuständen des Patienten verschrieben.

Medikamente gegen Toxoplasmose

Eine Therapie von immunkompetenten Patienten mit Toxoplasmose wird daher nicht durchgeführt. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist oder die Patienten immungeschwächt sind, wird ihnen eine Medikation für 2 bis 4 Wochen verschrieben.

Unter den therapeutischen Behandlungsschemata überwiegen diejenigen, bei denen antiparasitäre und antibakterielle Mittel verwendet werden. Am häufigsten umfasst die Erstlinientherapie bei Toxoplasmose eine Kombination aus Pyrimethamin und Sulfadiazin oder Pyrimethamin und Clindamycin. Alternativ werden Behandlungsschemata in Betracht gezogen, die Pyrimethamin und Spiramycin oder Pyrimethamin und Atovaquon umfassen. Bei der Behandlung schwangerer Frauen wird häufig Rovamycin eingesetzt. Alle Behandlungen werden nach der qualitativen Diagnose der Pathologie verschrieben.

Zusätzlich zur Haupttherapie verschreiben Ärzte für Toxoplasmose häufig Patienten und Medikamente, die Folsäure enthalten, sowie Immunmodulatoren (Timogen, Taktivin und andere), Antihistaminika (Ketotifen, Suprastin und andere), Präbiotika und Probiotika, um die normale Darmflora wiederherzustellen.

Medikamente zur Behandlung von Toxoplasmose
MedikamentennamePharmakologische GruppeDer Zweck und die Wirkung des Arzneimittels
PyrimethaminAntimikrobielle und antiparasitäre Mittel. Medikamente zur Behandlung von Protozoeninfektionen. AntimalariamedikamenteZur Behandlung von Toxoplasmose bei erwachsenen Patienten mit akuter Krankheitsphase. Verbotene Verwendung während der Schwangerschaft und bei Kindern bis zu 2 Jahren.
SulfadiazinAntimikrobielles MedikamentEs wird für Toxoplasmose bei erwachsenen Patienten (Kinder nach 3 Jahren) verschrieben, ist während der Schwangerschaft verboten, die Form von Freisetzungstabletten zur oralen Verabreichung.
ClindamycinBreitbandantibiotikumEs wird zur Behandlung von Toxoplasmose bei Erwachsenen und Kindern ab 3 Jahren in Form von intramuskulären Injektionen angewendet. Die Häufigkeit der Injektionen beträgt zweimal täglich. Wenn die Tablettenform des Arzneimittels bis zu 4-mal pro Tag verwendet wird.
PrinidazolHormonelle MedikamenteEs wird für die Toxoplasmose des Auges bei Erwachsenen und Kindern nach 12 Jahren verschrieben. Die Einnahme des Arzneimittels wird für schwangere Frauen nicht empfohlen.
SpiramycinAntibakterielles MittelZur Behandlung von Toxoplasmose bei erwachsenen Patienten in Form von Freisetzungstabletten und Injektionslösungen. Kann zur Behandlung von Pathologien bei schwangeren Frauen verwendet werden.
DoxycyclinBreitbandantibiotikumAntibakterielle Therapie Toxoplasmose ist eine direkte Indikation für die Verwendung des Arzneimittels. Kann bei Kindern ab 8 Jahren und Erwachsenen angewendet werden. In der Schwangerschaft ist die Verwendung verboten.
MetronidazolBreitband-AntibiotikumWird mit Toxoplasmose in Kombination mit Folsäure für 7 Tage eingesetzt, um Probleme mit dem Gehirn zu vermeiden.
AtovakvonAntiprotozoenEs hilft bei allen Arten von Toxoplasmose. Es wird im latenten Krankheitsverlauf bei Patienten mit HIV-Status angewendet. Die latente Form ist gekennzeichnet durch die Bildung des Erregers von Zysten in menschlichen Geweben, die durch herkömmliche Zubereitungen nicht zerstört werden. Das Tool hilft, Zysten ohne das Auftreten von Nebenwirkungen abzutöten.
RovamycinAntimikrobielle und antiparasitäre Mittel. Antibiotika. MakrolideDie effektivste Behandlung für Toxoplasma. Es hat eine Tablette und eine injizierbare Freisetzungsform. Der Wirkstoff Spiramycin. Es wird auch beim Tragen eines Fötus angewendet, aber während der Stillzeit nicht empfohlen.
TactivinImmunmodulatorEs wird bei erwachsenen Patienten mit Immunschwächezuständen angewendet, die bei infektiösen, septischen, eitrigen Prozessen, wiederkehrendem ophthalmischem Herpes (wiederholtes Auftreten einer Viruserkrankung im Augengewebe), Psoriasis und anderen Krankheiten auftreten.
SuprastinAntihistaminika zur systemischen AnwendungEs wird verwendet, um die Manifestationen von saisonalen und ganzjährigen allergischen Anfällen mit Allergien, die durch die Therapie mit anderen Arzneimitteln verursacht werden, zu beseitigen.

Traditionelle Medizin

Nach der Diagnose einer Toxoplasmose und der Ernennung wirksamer Arzneimittel können Sie versuchen, das Therapieschema um bekannte Volksmedikamente zu erweitern, wenn Ihr Arzt keine Einwände dagegen erhebt. Zu den beliebtesten Volksheilmitteln gegen Toxoplasmose gehören:

  1. Sammlung von Heilpflanzen - Elecampane, Ringelblumen, Eukalyptus, Espenrinde, Calamuswurzeln. Die Komponenten werden zu einem Pulver gemahlen, gerührt und dann 1 Stunde gekocht. Die Infusion wird gefiltert und dreimal täglich für 30-40 Milliliter verwendet.
  2. Tinktur der oben genannten Heilpflanzen. Kräuter werden auch genau zerkleinert und gemischt, aber sie sind bereits mit medizinischem Alkohol übergossen, sie ziehen für 72 Stunden ein. Danach kann die Alkoholtinktur in Form einer wässrigen Lösung von 5-6 ml des Produkts in einem Glas Flüssigkeit 5 Tage lang angewendet werden.
  3. Kirschbrühe. Zerkleinerte Kirschzweige werden mit kaltem Wasser übergossen, 30 Minuten gekocht, abgekühlt und filtriert. Fertige Brühe wird täglich vor den Mahlzeiten von 50 Millilitern für 1 Monat angewendet.
  4. Knoblauchmilch. Zur Herstellung des Arzneimittels werden 2 geschälte Knoblauchzehen gemahlen und mit warmer Milch übergossen. Anschließend wird die Mischung 20 Minuten lang bei schwacher Hitze gekocht. Das Arzneimittel wird 10 Tage lang mehrere Schlucke täglich vor den Mahlzeiten eingenommen.
  5. Kräutersammlung - Kamille, Enzian und Sanddornwurzeln, Wermut, Rainfarn. Alle Zutaten werden zu gleichen Teilen gemahlen und vermischt, das trockene Pulver wird mit kochendem Wasser übergossen, morgens auf nüchternen Magen in mehreren Schlucken aufgegossen und getrunken.
  6. Kürbiskerne mit Milch. Crushed getrocknete geschälte Kürbiskerne gießen ein Glas warme Milch. Sie müssen ein wenig darauf bestehen und jeden Morgen auf leeren Magen vor dem Frühstück trinken. Sie können Kürbiskerne auch separat auf nüchternen Magen auftragen, wenn es nicht möglich ist, eine Milchmischung zuzubereiten.
  7. Meerrettichwurzel mit saurer Sahne. Die Wurzel muss gereinigt und gerieben, dann mit saurer Sahne gemischt und dreimal täglich als Sauce für jede Mahlzeit verwendet werden. Die Wirksamkeit der Behandlung macht sich in der Regel bereits 3 Tage nach Beginn der Meerrettichgabe bemerkbar.

Behandlungsmethoden während der Schwangerschaft

Toxoplasmose ist für Erwachsene und gesunde Organismen absolut unbedenklich. Wenn jedoch eine Frau schwanger ist und ein neues Leben in ihrem Körper entsteht, kann Toxoplasmose erheblichen Schaden anrichten.

Toxoplasma, das die Plazentaschranke umgeht, kann den sich entwickelnden Fötus beeinträchtigen und dessen intrauterinen Tod verursachen. Bei Vorhandensein von Toxoplasmose vor der Schwangerschaft sollte eine Frau zuerst die Krankheit heilen und erst dann die Mutterschaft planen. Wenn Sie während der Schwangerschaft mit einer Krankheit infiziert werden, muss die Behandlung vor der Entbindung abgeschlossen sein.

Im ersten Schwangerschaftstrimester kann Rovamycin zur Behandlung von Toxoplasmose angewendet werden. Im zweiten Trimenon der Schwangerschaft sollte dieses Medikament Mittel hinzugefügt werden, die Folsäure enthalten. Nach 36 Schwangerschaftswochen wird die Krankheit erneut mit reinem Rowamycin behandelt. Während der gesamten Schwangerschaftsperiode sollte eine Frau mit Toxoplasmose wöchentlich Kontrolltests unterzogen werden.

Typischerweise ist die Toxoplasmose bei schwangeren Frauen asymptomatisch, was eine ständige Überwachung des Vorhandenseins des Erregers im Körper unter Verwendung von Labortests erfordert. Am gefährlichsten für den Fötus sind Formen der Muttertoxoplasmose, die durch einen akuten Verlauf der aktiven Phase gekennzeichnet sind und die im Laufe von sechs Monaten vor der Empfängnis des Kindes aufgetreten sind. Bei einer Erstinfektion einer schwangeren Frau steigt das Risiko für Fehlgeburten, Frühgeburten, Totgeburten und die Geburt eines infizierten Kindes stark an. Es ist auch die primäre Infektion mit Toxoplasma, die beim Neugeborenen zur Entstehung einer angeborenen Krankheit führt. Laut Statistik tritt dies bei 1 von 3500 Geburten von Kindern auf. Nach dem Zeitpunkt der intrauterinen Infektion eines Kindes werden unterschieden:

  • chronische Pathologie - ein gefährliches Phänomen mit Infektionen im ersten Trimester, bei denen es zu Fehlbildungen des Gehirns (Hydrozephalus, Atrophie, Deformation der Ventrikel des Gehirns), Sehorganen (Kolobom, Anophthalmie, Netzhautatrophie) und anderen Systemen kommt;
  • subakuter Verlauf im 2. Trimester, manifestiert durch aktive Formen der Enzephalitis, Meningoenzephalitis in Kombination mit den Pathologien der Sehorgane (fokale Nekrose, Uveitis, Chorioretinitis);
  • akute Infektion mit Infektion im 3. Trimenon der Schwangerschaft mit Fieber, makulopapulärem Ausschlag, Gelbsucht, Anämie, Hepatosplenomegalie, Pneumonie, Myokarditis, verschiedenen Darmläsionen.

Manchmal kann der Schweregrad einer Infektion von selbst übertragen werden. Solche Patienten spüren Symptome einer allgemeinen Vergiftung, sie haben Anzeichen von Läsionen im Zentralnervensystem und in den Sehorganen. Ohne eine langfristige Invasion können irreversible Veränderungen persistierender Natur fortbestehen, z. B. Verkalkungen im Gehirn oder Mikrozephalie, chorioretinale Narben, partielle Dysfunktion des Sehnervs. Alle oben genannten Symptome sind Restsymptome der Pathologie.

Bei einem Alterskriterium von 10 bis 12 Jahren kann ein Kind eine subklinische Form der Krankheit entwickeln, was die Entwicklung der geistigen oder körperlichen Gesundheit verzögert.

Die Hauptziele der Behandlung der akuten Toxoplasmose bei Schwangeren sind die Rehabilitation der Pathologie der werdenden Mutter und die Verhinderung der angeborenen Form der Krankheit beim Fötus. Nach 16 Schwangerschaftswochen wird einer Frau Spiramycin in einer vom Facharzt genau festgelegten Dosierung verschrieben, die eine Frau im Einzelfall 4-6 Wochen oder 10 Tage einnehmen sollte. Gleichzeitig wird eine Immuntherapie mit gegen T. Gondii gerichtetem Immunglobulin gleichzeitig (und auch separat nach 12-13 Schwangerschaftswochen) durchgeführt. Immunglobulin wird in Verbindung mit Antihistaminika angewendet, die beim Tragen eines Fötus zugelassen sind. Das Behandlungsschema ist immer individuell und wird vom behandelnden Arzt nach Überprüfung der Krankengeschichte des Patienten und der Ergebnisse diagnostischer Tests verschrieben.

Um Krankheiten bei schwangeren Frauen vorzubeugen, muss das Futter, insbesondere Fleisch und Milch, sorgfältig verarbeitet, die persönlichen Hygienevorschriften eingehalten und Orte, an denen Katzen ihren Kot hinterlassen können, vermieden werden. Angeborene Toxoplasmose kann nur durch rechtzeitige Untersuchung und Behandlung schwangerer Frauen für diese Krankheit verhindert werden.

Behandlung von Toxoplasmose bei Kindern

Pathologie hat keine Altersmerkmale des Kurses, wenn wir nicht über die vorgeburtliche Infektion eines Kindes sprechen. Nur die angeborene Toxoplasmose hat Merkmale des Verlaufs.

In 60% der Fälle ist die Toxoplasmose bei Kindern asymptomatisch und führt zu keiner Veränderung der körpereigenen Arbeit. Ein solcher Krankheitsverlauf erfordert keine Therapie und verschwindet in wenigen Wochen von selbst. Sehr selten können Kinder klinische Manifestationen der Krankheit mit einem akuten oder chronischen Verlauf erleben. Dies ist charakteristischer für Kinder mit Immundefekten, die eine Chemotherapie oder eine Hormonbehandlung erhalten. Der klinische Krankheitsverlauf kann die Auswirkungen auf die inneren Organe des Kindes hinterlassen. Nachdem sich das Kind erholt hat, ist es ein gesunder Erregerträger, der für andere nicht ansteckend ist. Jeder Krankheitsverlauf mit klinischen Symptomen erfordert jedoch eine Behandlung.

Das akute Stadium der Toxoplasmose im Kindesalter erfordert die Einhaltung der Bettruhe. Im Falle einer angeborenen Pathologie verwenden Ärzte Pyrimethamin und Sulfadiazin zur Behandlung von Kindern. Gleichzeitig werden die Behandlungsschemata für Neugeborene und Säuglinge immer individuell festgelegt. Kindern wird bei erworbener Toxoplasmose Biseptol verschrieben.

Wege zur Behandlung der chronischen Form

Bei der Behandlung der chronischen Toxoplasmose sind Antimalaria- und Antibiotika für die Langzeittherapie wirksam (von 14 Tagen bis zu 2-3 Monaten). Kürzere Behandlungszeiten gelten für die akute Form der Pathologie. Bei chronischen Erkrankungen ist es besser, Immunstimulanzien in Kombination mit Antihistaminika, Toxoplasmin und UV-Strahlung zu verwenden. Gleichzeitig beeinflussen Immunstimulanzien perfekt das körpereigene Abwehrsystem und stärken das Immunsystem.

Die wirksamen Immunmodulatoren, die bei der komplexen Behandlung von chronischer Toxoplasmose verwendet werden, umfassen Cycloferon, Licopid, Timogen, Taktivin. Suprastin, Diazolin, Tavegil mit zusätzlicher tonisierender Wirkung auf den Körper sind gute antiallergische Wirkstoffe.

Für die Einführung von Toxoplasmin müssen Sie zunächst 3 Allergietests durchführen, indem Sie Mikrodosen des Wirkstoffs in den Körper einbringen.

Nach einem Tag erhalten Sie das Ergebnis solcher Proben. In Abwesenheit einer allergischen Reaktion wird die Verabreichung eines konzentrierten Präparats eingeleitet. Wiederholen Sie den Tag an 4 verschiedenen Stellen des Körpers. Nach Gabe von Toxoplasmin tritt eine zu kontrollierende Reaktion auf.Mit seiner Abnahme wird das Verfahren der Arzneimittelverabreichung wiederholt, es wird jedoch bereits für 10 Punkte im Körper durchgeführt. Gegenanzeigen für eine solche Behandlung sind alle Krankheiten, die mit der menschlichen Sehfunktion zusammenhängen.

Die UV-Bestrahlung erfolgt ebenfalls dosiert, beginnend mit einem Viertel der vom Patienten benötigten Menge. Täglich wird die Dosierung verdoppelt und das Auftreten von Hautreaktionen kontrolliert.

Akute Behandlungsschemata

In der akuten Form der Pathologie zeigen Chemotherapeutika, beispielsweise Malariamedikamente, schädliche Wirkungen auf Parasiten, Wirksamkeit. Toxoplasmose wird bei Kindern und Erwachsenen angewendet. Am Vorabend der Behandlung ist es notwendig, die Dosierung des Arztes genau zu bestimmen oder sich zumindest mit den Anweisungen für die Zubereitung vertraut zu machen, da die Dosierung in verschiedenen Altersstufen unterschiedlich sein wird. Es ist auch wichtig, sich mit den Gegenanzeigen, Nebenwirkungen und der maximal zulässigen Tagesdosis des verwendeten Arzneimittels vertraut zu machen.

In der Regel wird die akute Toxoplasmose mit Chloridin (Daraprim), Sulfadiazin, Fansidar in Kombination mit Spiramycin oder Aminochinol behandelt. Das Regime sollte vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von vielen mit der Pathologie verbundenen Faktoren individuell verschrieben werden.

Während der Therapie mit den oben genannten Medikamenten ist es notwendig, den Zustand des Blutes ständig zu überwachen. Damit die Zellen des Knochenmarks unter dem Einfluss von Medikamenten rechtzeitig aktualisiert werden können, ist es notwendig, Folsäurepräparate zusammen mit der Behandlung zu verwenden. Manchmal erfordert die Kombination mit der Hauptbehandlung die Verwendung von antibakteriellen Mitteln aus der Gruppe der Tetracycline oder Sulfonamide, die die pathogene Mikroflora hemmen.

Behandlungsdauer

In den meisten Fällen der Entwicklung von Toxoplasmose bei einem erwachsenen gesunden Menschen wird er keine Behandlung benötigen, da die Immunität in der Lage ist, diese Art von Infektion allein zu überwinden. Die Notwendigkeit, Toxoplasmose zu behandeln, besteht während der Schwangerschaft, bei Kindern mit einer angeborenen Form der Pathologie oder wenn der Erwachsene aus irgendeinem Grund das Immunsystem schwächt.

Die Therapiedauer kann in den oben genannten Fällen sehr stark variieren, im Durchschnitt beträgt sie 2-4 Wochen, da sie von den initialen Ursachen für die Entstehung einer akuten Toxoplasmose abhängt. Bei einer angeborenen Form ist eine lebenslange Behandlung möglich, in anderen Fällen wählt der behandelnde Arzt in Abhängigkeit von den Diagnoseergebnissen die Dauer des Therapieverlaufs.

Wen kontaktieren?

Wenn die Symptome der Krankheit festgestellt werden, kann der Patient den Hausarzt kontaktieren, der den Patienten nach Durchführung einer Erstuntersuchung und Verdacht auf Toxoplasmose zur weiteren Beobachtung an einen Arzt für Infektionskrankheiten oder einen Parasitologen überweist. Ein enger Spezialist für parasitäre Infektionen wird diagnostische Verfahren vorschreiben und auf der Grundlage ihrer Ergebnisse in der Lage sein, das wirksamste Behandlungsschema für einen bestimmten Patienten zu diagnostizieren und zu bestimmen.

Autor des Artikels:
Furmanova Elena Alexandrovna

Spezialität: Kinderarzt, Spezialist für Infektionskrankheiten, Allergologe und Immunologe.

Gesamterfahrung: 7 Jahre.

Ausbildung: 2010, SSMU, Pädiatrie, Pädiatrie.

Erleben Sie Infektionskrankheiten mehr als 3 Jahre.

Er hat ein Patent zum Thema „Eine Methode zur Vorhersage eines hohen Risikos für die Entstehung einer chronischen Pathologie des Adenotonsillensystems bei häufig erkrankten Kindern“. Sowie der Autor von Publikationen in den Fachzeitschriften VAK.

Andere Autorenartikel

Sehen Sie sich das Video an: Toxoplasmose im Hirn bei jedem 2. 3sat nano vom 8 Mai 2017 (Januar 2020).

Loading...