Krankheiten

Vitiligo

Vitiligo ist eine Hautkrankheit, bei der die Dermis aufgrund der Zerstörung von Melanin im Körper ihre natürliche Pigmentierung verliert. Infolge dieses Prozesses verschwindet das Pigment in einigen Bereichen der Haut und es bilden sich weiße Flecken.

In der medizinischen Praxis wird Vitiligo auch als Leukodermie bezeichnet. Aus dem Lateinischen übersetzt der Name der Krankheit als "weiße Haut". Laut Statistik betrifft das "weiße Haut" -Syndrom 1% der Gesamtbevölkerung des Planeten. Abhängig von der Bevölkerung, dem Wohnort und der Rasse tritt die Krankheit nicht auf. Rein visuell sind solche Flecken bei dunkelhäutigen Menschen aus offensichtlichen Gründen wahrnehmbarer. Der Ausbruch der Krankheit tritt am häufigsten im Alter von 10 bis 30 Jahren auf. In der Hälfte der registrierten Krankheitsfälle hatten die Patienten in diesem Zeitraum Probleme.

Krankheitsklassifikation

Je nach Lokalisation der Flecken kann Vitiligo in drei Hauptkategorien eingeteilt werden - generalisierte (im gesamten Körper), lokalisierte (in bestimmten Zonen) und universelle (nahezu vollständiger Pigmentverlust) Sorten. Solche Typen können in besondere Untergruppen eingeteilt werden.

Es gibt auch eine Klassifizierung von Vitiligo in Bezug auf die Arten von Blot, die auftreten. Auf dieser Basis ist die Unterteilung in einen dreifarbigen, vierfarbigen, blauen und entzündeten Fleck bekannt. Die Krankheit verläuft auch in verschiedene Richtungen. Es kann ein progressives Erscheinungsbild mit einer konstanten Zunahme der Depigmentierungszonen, einem stabilen Erscheinungsbild und einem instabilen Erscheinungsbild aufweisen, bei dem Flecken auftreten, verschwinden und durch andere Flecken ersetzt werden können.

Nicht segmentale Vitiligo

Nicht segmentaler Vitiligo oder Typ A-Klassifikation umfasst jede Form der Krankheit, bei der die Aktivität des sympathischen Nervensystems nicht gestört wird. Diese Art von Vitiligo wird in der Regel von Spezialisten mit verschiedenen Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht.

Nicht segmentaler Vitiligo, meistens bilateral und symmetrisch in der Verteilungszone. Mit der Entstehung neuer Bereiche mit depigmentierter Haut wird die Krankheit zu einem instabilen Typ. Solches Vitiligo neigt dazu, das klinische Bild zurückzufallen oder zu verbessern. Eine Krankheit gilt als stabil, wobei sich im Jahresverlauf nichts gegenüber den zuvor gebildeten Flecken ändert.

Nicht segmentaler Vitiligo kann wiederum in schleimige, fokale, generalisierte, akrofaziale und universelle Unterarten unterteilt werden.

Segmentale Vitiligo

Der segmentale Typ von Vitiligo oder Subtyp B impliziert einen solchen Prozess der Depigmentierung der Haut, der sich in Analogie zum Auftreten von Gürtelrose visuell entlang der Richtung der Nerven oder Nervenplexusse auf der Hautoberfläche ausbreitet. Segmentale Vitiligo wird in der Regel in medizinischen Kreisen mit Erkrankungen des sympathischen Nervensystems in Verbindung gebracht.

Der segmentale Typ der Krankheit wird in einzelne Segment-, bisegmentale, mehrsegmentale, schleimige oder fokale Subtypen unterteilt. Am häufigsten äußert sich segmentale Vitiligo in einem großen weißen Fleck auf der Hautoberfläche (in 90% der Fälle), es können jedoch auch 2-3 betroffene Segmente auftreten. In diesem Fall befindet sich jedes der Segmente auf einer Seite des Körpers.

Am häufigsten ist segmentale Vitiligo für junge Menschen charakteristisch. Nach einem Jahr ist die Krankheit stabil, was ein Beispiel für Mosaikbildung auf der Oberfläche der menschlichen Haut darstellt. Das Läsionssegment breitet sich normalerweise entlang der Linien von Blashko aus, seltener kann es eine dermatomische Form annehmen, die der Lage der Nervenfasern, der phylloiden oder blattartigen Konfiguration folgt, oder es kann in einem Schachbrettmuster angeordnet sein. Am Rand ist der weiße Fleck glatt oder uneben. Manchmal gibt es Fälle von angeborener Ansiedlung - Leukotrichie.

Lokalisierte Form

Bei lokalisierten Vitiligo-Flecken befindet sich an bestimmten Stellen am Körper. Diese Art von Krankheit kann durch einen fokalen Subtyp dargestellt werden, wenn sich die Spots nur in 1-2 Bereichen des Körpers befinden, einen segmentalen Subtyp, bei dem sich alle Spots ausschließlich auf einer Seite der Stirn befinden, und einen schleimigen Subtyp, wenn das Fehlen von Melanin nur die Schleimhäute des menschlichen Körpers betrifft.

Verallgemeinerte Form

Die häufigste Form der Krankheit ist eine generalisierte Krankheit. Bei dieser Art von Vitiligo sind depigmentierte Stellen auf der Oberfläche des gesamten Körpers lokalisiert. Gleichzeitig gibt es bestimmte Untertypen der verallgemeinerten Form. Insbesondere bei der Platzierung von weißen Flecken im Gesicht und in den Extremitäten sprechen Experten von akrofazialer Vitiligo mit symmetrischer Lokalisierung von Flecken im gesamten Körper - von vulgärer Vitiligo - und bei der Kombination aller Arten von Flecken - von einer gemischten Form.

Universeller Typ

Alle oben genannten Krankheitstypen beschreiben fast 100% aller Fälle von Manifestationen der Krankheit, die in der medizinischen Praxis auftreten. In sehr seltenen Fällen kann Vitiligo jedoch wie bei Patienten aussehen, wenn die Pigmentierung auf der Haut fast zu 100% verloren geht. Diese Form der Vitiligo wird in der Medizin gewöhnlich als universell bezeichnet und als die seltenste angesehen.

Ursachen

Mit der fraglichen Krankheit werden Menschen nicht geboren. Es entsteht aus pathologischen Prozessen und Veränderungen im menschlichen Körper. In der Kindheit (bis zu 10 Jahren) entwickelt sich Vitiligo sehr selten. Manchmal sprechen Experten über den Zusammenhang der Entwicklung von Vitiligo mit Perioden erhöhter Sonnenaktivität im Frühjahr und Sommer.

Die häufigsten Ursachen für Vitiligo, die Experten in ihrer Praxis nennen, sind:

  1. Autoimmunprozesse im Körper. Sie verursachen eine Störung der Immunität, weshalb Antikörper, die fremde Mikroorganismen zerstören sollen, beginnen, ihre eigenen gesunden Zellen zu bekämpfen, was einen Komplex von pathologischen Zuständen, einschließlich Vitiligo, verursacht. Ähnliche Schlussfolgerungen über die Beziehung von Vitiligo und Autoimmunprozessen basieren auf der Tatsache, dass bei Patienten mit der fraglichen Pathologie sehr häufig assoziierte Krankheiten festgestellt werden - rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus und Schilddrüsenpathologie.
  2. Genetische Veranlagung. Der amerikanische Wissenschaftler R. Spitz hat experimentell nachgewiesen, dass der familiäre Faktor bei dieser Pathologie eine wichtige Rolle spielt. Menschen mit braunen Augen sind auch anfälliger für Vitiligo.
  3. Endokrine Pathologie. Fehlfunktionen der Schilddrüse und hormonelle Schwankungen können die Entwicklung von Vitiligo auslösen. Diese Faktoren werden als neuroendokrine Ursachen von Vitiligo bezeichnet. Dies können auch Fehlfunktionen der Eierstöcke, der Nebennieren, der Hypophyse und der Bauchspeicheldrüse sein.
  4. Trophische Hauterkrankungen. Die daraus resultierenden Hautprobleme durch Verletzungen, Verbrennungen können zur Bildung von Vitiligo-Herden führen. Die für die Produktion von Melanin verantwortlichen Zellen werden zerstört, in den entzündeten Hautschichten wird ein Autoimmunprozess ausgelöst und die Depigmentierung der Haut beginnt unter dem Einfluss von UV-Strahlung voranzukommen. Es gibt also trophische Störungen.
  5. Die Einnahme von Medikamenten führt manchmal auch zur Pathologie.
  6. Pathologische Leberprozesse mit Gallenstauung, Magen-Darm-Erkrankungen (Malabsorption, Dysbakteriose) beeinträchtigen die Aufnahme von Enzymen und entziehen der Haut einen Teil der für die gesunde Melaninbildung notwendigen Nährstoffe (Zink, Kupfer, Mangan).
  7. Die Wirkung von Chemikalien auf die Haut. Unter dem Einfluss von minderwertigen Haushaltschemikalien und Kosmetika, Reagenzien und Phenol, Formaldehyd und diesen enthaltenden Mitteln kann auch die Zerstörung von Melanin in Hautzellen provoziert werden.

Experten achten darauf, dass Vitiligo im Körper nur die Spitze des Eisbergs ist und pathologische Prozesse aufzeigt, die infektiös traumatisch und berauschend sein können. Beispielsweise haben mehr als 10% aller Patienten, die an der in Frage kommenden Pathologie leiden, Schilddrüsenprobleme.

Unter den wichtigsten endokrinen Pathologien, die die betreffende Krankheit verursachen können, nennen Ärzte:

  • Kropf 1 und 2 Grad, bei denen die Schilddrüsenfunktion nicht verändert ist, wird bei 86% der Patienten mit Vitiligo beobachtet;
  • Hyperthyreose - diagnostiziert bei 12% der menschlichen Patienten;
  • Hypothyreose ist eine seltenere Begleiterkrankung von Vitiligo und tritt nur bei 2% der Patienten auf.

Somit kann der Zusammenhang zwischen dem Krankheitsbild von Vitiligo und endokrinen Erkrankungen sehr einfach nachvollzogen werden. Deshalb widmen Ärzte der Diagnose verschiedener Parallelerkrankungen besondere Aufmerksamkeit, wenn sich der Patient mit Hauterkrankungen an sie wendet.

Symptome der Krankheit

Erste Anzeichen

Das erste Anzeichen für das Einsetzen von Vitiligo kann als Verschwinden der Pigmentierung auf irgendeinem Teil der Haut angesehen werden. Die Läsion ist notwendigerweise symmetrisch. Meistens tritt sie zuerst im Gesicht, in der Nähe von Augen und Mund oder auf den Handflächen, Füßen und Genitalien auf.

Manchmal tritt um die gebleichten Hautstellen auf einer gesunden Haut ein farbintensiver Rand auf. Wenn Vitiligo auf der Kopfhaut auftritt, können sich auch die Haare verfärben. Wenn Vitiligo bereits aufgetreten ist, können an den Stellen, an denen kürzlich einige Verletzungen, Schnitte, Blutergüsse und Sonnenbrände beobachtet wurden, neue Flecken auftreten. Übrigens, wenn eine Person bereits eine geringe Manifestation von Vitiligo aufweist, sollten Sie sich nicht auf ein Sonnenbad einlassen, da sonst die Gefahr besteht, dass sich das Krankheitsbild im Körper ausbreitet.

Vitiligo breitet sich sehr schnell aus, die Haut verliert schnell Melanin und aus diesem Grund Pigmentierung in den betroffenen Bereichen des Körpers. Irgendwann kann sich dieser Prozess verlangsamen, aber bei jeder Gelegenheit (Verschlimmerung einer chronischen Krankheit, Grippe usw.) kann Vitiligo wieder an Schwung gewinnen. Die Entwicklungszyklen der Krankheit können viele Male wiederholt werden, während es absolut unmöglich ist, ihr Auftreten vorherzusagen oder zu erklären, was eine wirksame Behandlung der Krankheit verhindert.

In der Zone, in der die Haut bereits verblasst ist, ist die Aktivität der Schweißdrüsen gestört. Wenn die Haut mit weißen Flecken dem Sonnenlicht ausgesetzt wird, bildet sich niemals eine Bräune, obwohl die Epidermis in nicht betroffenen Bereichen nachdunkelt. Jeder Fall von Vitiligo ist einzigartig. Manchmal beginnt der Prozess der Hautverfärbung mit Rötungen, die nach und nach an Pigment verlieren und weiß werden.

Oft entwickeln Patienten zusammen mit Vitiligo Krankheiten wie Porphyrin-Krankheit, Alopezie, Atrophie der weißen Haut, Sklerodermie und andere. Das Hauptunterscheidungsmerkmal von Vitiligo ist die völlige Abwesenheit von Abschuppungen bei Läsionen. Die chronische Natur von Vitiligo stört seine schnelle und vollständige Genesung. Selbst die kleinste nicht wahrnehmbare Stelle kann irgendwann wachsen und den Rest der Haut verfärben.

Die Ausbreitung von Vitiligo ist in der Regel langsam, von einem kleinen Fleck bis zu erkennbaren Manifestationen kann es mehrere Jahre dauern, und manchmal dauert die Entwicklung das ganze Leben des Patienten. In der Medizin gibt es Fälle, in denen das Krankheitsbild von Vitiligo ohne Therapie plötzlich von selbst verschwand, was jedoch nicht so häufig vorkommt. Bisher wurde in der Wissenschaft kein wirksames und zuverlässiges Mittel zur Behandlung der fraglichen Krankheit gefunden.

Unterschied zu anderen Krankheiten

Ein Merkmal der Manifestation von Vitiligo ist ein deutlicher Kontrast der Farbe der Flecken in Bezug auf gesunde Haut. Die glatte Oberfläche milchig-weißer oder schneeweißer Flecken mit schuppigen Rändern weist keine Rötungen oder Entzündungszeichen auf. Es ist leicht, Vitiligo von Muttermalen zu unterscheiden - alle Flecken mit dieser Krankheit sind absolut gleich gefärbt.

Bei den meisten dermatologischen Erkrankungen beginnt sich die Hautoberfläche abzuziehen, es juckt, eine Person schläft nicht gut und kämmt ständig die Schadstellen. Wenn Vitiligo solche Probleme nicht existieren, behaupten sich die Flecken nicht, außer für die visuelle Wahrnehmung. Ihre einzige "lebende" Manifestation ist die periodische Vergrößerung der weißen Flächen. Daher ist es sehr einfach, Vitiligo von irgendwelchen Hautproblemen zu unterscheiden, es ist fast unmöglich, Symptome zu verwechseln, es ist nur für das betrachtete Problem charakteristisch.

Verkratzt Vitiligo

Der Patient empfindet keine subjektiven Gefühle, wenn Vitiligo auftritt. Dies gilt für Schmerzen, Juckreiz, Schwellung der Haut an Stellen von Läsionen. Einige Patienten können jedoch sehr selten sagen, dass Vitiligo-Flecken sie jucken. Dies ist ein Hinweis auf eine sekundäre Verletzung der Haut, den Einfluss der Sonne, Kosmetika, andere aggressive Wirkungen auf sie, aber nicht Vitiligo. Die Dermis, die Melanin verloren hat, verliert damit ihre eigenen Abwehrfunktionen und wird daher empfindlich gegenüber den schwächsten Wirkungen.

Stadium der Krankheit

Beginn der Entwicklung

Das Debüt der Krankheit beginnt mit dem Auftreten eines kleinen weißen Flecks, der sich in einem beliebigen Körperteil befindet. Andere Dyschromien auf der Haut unterscheiden sich von Vitiligo durch das Fehlen einer peripheren Hyperpigmentierung entlang der Kontur des Flecks. Dies bedeutet eine Verdickung des Pigments in einem gesunden Bereich der Haut um den weißen Bereich in Form einer besonderen Kontur. Primäre Flecken von Vitiligo neigen dazu zu wachsen, die Anzahl der Herde zu erhöhen, in Zukunft können sie zu einer Verschmelzung kommen und ausgedehnte depigmentierte Bereiche bilden.

Je nach dem Grad der Fehlfunktion der Melanozyten kann sich Vitiligo in milchigen und schneeweißen Flecken manifestieren. Gleichzeitig kann es zu einem allmählichen Verlust von Melanozyten kommen, und zunächst können die Milchflecken schließlich vollständig weiß werden. Die Gründe für diesen Prozess sind noch nicht geklärt.

Stabile und instabile Entwicklung

Die Entwicklung von Vitiligo kann stabil und instabil sein. Unter stabiler Entwicklung ist ein Krankheitsverlauf zu verstehen, bei dem die zuvor auftretenden Flecken über mehrere Jahre keine Veränderungen erfahren. Im Falle eines instabilen Verlaufs verschwinden die ursprünglich erzeugten Punkte möglicherweise, aber stattdessen bilden sich neue Bereiche in anderen Körperteilen, oder vorhandene Punkte können ihre Form und Größe sowohl nach unten als auch nach oben verändern.

Progressive Bühne

Experten sprechen über das Stadium des Fortschreitens von Vitiligo in dem Fall, dass die vorhandenen Flecken innerhalb von 3 Monaten signifikant zunehmen, die alten depigmentierten Zonen wachsen und neue entstehen. Ein langsames Fortschreiten ist zu beobachten, wenn in wenigen Monaten ein neues neben der bereits gebildeten depigmentierten Zone erscheint. Ein solches Fortschreiten wird im Verlauf dieser Pathologie als natürlich angesehen, aber Blitz-Vitiligo, bei dem die Flecken in wenigen Wochen an Zahl und Größe zunehmen, ist eine Anomalie.

Im Laufe der Zeit nehmen alle Flecken von Vitiligo in der Regel an Größe zu, verschmelzen, es treten neue Erscheinungsformen auf, was ein Beweis für den klassischen Verlauf der Pathologie ist. Vor dem Auftreten eines neuen Flecks an seiner Stelle kann kurz davor ein leichtes Brennen, eine Gänsehaut, auftreten. Angesichts der Vielfalt der Manifestationen und nicht festgestellter Ursachen ist die betreffende Krankheit schlecht heilbar. Wenn die Behandlung in einem frühen Stadium effektiv begonnen wird, kann eine Melanin-Wiederherstellung und eine Repigmentierung der Haut erreicht werden.Dies kommt jedoch häufiger bei Kindern unter 4 Jahren vor. Wenn es nicht möglich ist, das Pigment im betroffenen Bereich wiederherzustellen, versuchen die Spezialisten, die Ausbreitung der Krankheit zu bekämpfen und eine Remission zu erreichen, dh das Wachstum von Flecken zu stoppen.

Wenn man jedoch eine Remission erreicht hat, sollte man nicht glauben, dass die Krankheit aufgehört hat. Psychogene und immunbeeinflussende Faktoren können jederzeit zu einem erneuten Wachstum von Vitiligo führen. Deshalb ist Vitiligo wichtig, um Ihre Gesundheit und Ernährung zu überwachen.

Diagnose der Krankheit

Bei diagnostischen Verfahren berücksichtigen Spezialisten unbedingt das Auftreten von Hautunreinheiten, die sehr spezifisch für Vitiligo sind und den Erscheinungsformen anderer Krankheiten nicht ähnlich sind.

Für weitere Informationen über den Krankheitsverlauf verweist der Spezialist den Patienten auf eine Reihe von Tests. Manchmal ist es wichtig zu wissen, zu welchem ​​Zeitpunkt Vitiligo auftrat, wie lange es andauert, ob die Tendenz besteht, die Pathologie zu verstärken, ob bei einem Patienten eine erbliche Veranlagung für eine ähnliche Krankheit besteht.

Bei der Diagnose von Vitiligo ist es wichtig zu verstehen, ob nur einer der Faktoren den Ausbruch der Krankheit verursacht hat oder ob eine Kombination bestimmter körperlicher Zustände zu solchen Konsequenzen geführt hat. Dies wird eine Rolle bei der Verschreibung der Behandlung und bei der Verhinderung eines erneuten Auftretens der Krankheit spielen.

Vitiligo-Behandlung

Offizielle Medizin

Wenn weiße Flecken auf der Haut erscheinen, sollte ein Hautarztbesuch nicht verschoben werden. Nur ein Arzt kann mithilfe einer speziellen Untersuchung mit einer Lampe die Art der Krankheit und ihre Ursache bestimmen. Manchmal ist zur Bestätigung der Diagnose die Lieferung von Biomaterial zur Analyse erforderlich.

Die Therapie der bestätigten Vitiligo besteht in der Verschreibung von Arzneimitteln aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen, abhängig von den Gründen, die diese Pathologie verursacht haben.

Beispielsweise werden Glukokortikoide (Mittel, die Autoimmunveränderungen und Allergien unterdrücken) bei Vitiligo verschrieben, wenn:

  • lokalisierte Form der Erkrankung in Form von Salben, Cremes mit einem durchschnittlichen Aktivitätsgrad von Wirkstoffen (Esperson, Elok, Sinalar, Dermoveit) zur kursbedingten Anwendung;
  • generalisierte Form der Pathologie in Pillenform (Prednisolon, Dexamethason, Methylprednisolon).

Da die Vitiligo-Therapie selten auf ultraviolette Strahlung verzichtet, wird gezeigt, dass Patienten auch photosensibilisierende Medikamente einnehmen, die die Empfindlichkeit von Melanozyten gegenüber ultraviolettem Licht erhöhen. Zu den Mitteln für eine solche Wirkung mit der heutigen pflanzlichen Natur zählen Beroxan, Oksoralen, Meladinin, Ammifurin, Psoberan und Psoralen. Zur parallelen Unterdrückung von T-Lymphozyten und Hemmung der Immunantwort des Körpers mit Protopic und Elidel, in jedem Alter, beginnend mit einem frühen Kind. Jede Therapie mit den oben genannten Medikamenten sollte eine Kursbasis haben.

Die systemische Therapie soll neben den Hauptaufgaben die Probleme der Entfernung von Patienten aus depressiven Zuständen lösen, hormonelle Störungen beseitigen und sich positiv auf die Pathologien des Nervensystems auswirken. Multivitamin-Komplexe mit Kupfer und Ascorbinsäure, verschiedenen Immunmodulatoren und Antioxidantien werden allen Patienten mit Vitiligo verschrieben.

Zu den neuesten Methoden zur Behandlung von Vitiligo gehören heute die Lasertherapie, das Aufhellen der Haut, die Melanozytentransplantation, der Transfer der eigenen Pigmentzellen und die Verwendung von Plazenta-Präparaten. Die Lasertherapie betrifft die betroffene Haut mit Strahlung einer bestimmten Wellenlänge.

Der Laser wird am besten mit lokalen Manifestationen der Krankheit im Frühstadium behandelt.

Mit Hilfe von Hautaufhellungsverfahren wird der Ton der gesamten Oberfläche der Epidermis ausgeglichen, die Bereiche kontrastieren nicht mehr miteinander. Für die Aufhellung der Haut werden verschiedene Injektionspräparate verwendet, wie Monobenzon oder Eloquin, die eine Reihe von signifikanten Kontraindikationen und einen hohen Preis aufweisen.

Es wird vorgeschlagen, eine melanozytäre Transplantation in kleinen Bereichen der betroffenen Haut durchzuführen. Dies ist eine Methode zur chirurgischen Transplantation Ihrer eigenen gesunden Haut in die betroffenen Bereiche. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Haut oft nicht überlebt, die Transplantationsstellen möglicherweise eitern und die Ärzte keine Garantie dafür geben, dass dies den pathologischen Prozess im Körper stoppt.

Experten versuchen, einen wirksamen Impfstoff zu entwickeln, dessen Wirkung darauf abzielt, die Autoimmunreaktion des Körpers zu eliminieren, die zum Auftreten von Vitiligo führt. Am wirksamsten ist bisher die kombinierte Behandlung der Krankheit, die sowohl chirurgische Techniken als auch Medikamente umfasst.

Es ist auch üblich, eine Diät dem Komplex der Behandlung von Vitiligo zuzuschreiben, da es zur Verbesserung des Krankheitsverlaufs wichtig ist, dass eine ausreichende Menge Kupfer in die Diät injiziert wird. Lebensmittel, die reich an Kupfer sind, beispielsweise Äpfel, Meeresfrüchte, Kohl und Tomaten, können in gewissem Maße auch den Ausbruch der Pathologie verhindern. Es ist wichtig, Vitiligo und Reis, Mais und Hafer zu verwenden, die viel Zink enthalten, das der Körper benötigt.

Volksheilmittel

Die besten Mittel der traditionellen Medizin, die gegen die Manifestationen und Ursachen von Vitiligo gerichtet sind, sind Schwarzkümmelöl, Johanniskraut, Entengrütze und schwarzer gemahlener Pfeffer. Diese Mittel sind in der Lage, die Produktion von Melanin in den Hautzellen wiederherzustellen, Pathologieherde zu beseitigen und die lokale Immunität zu stimulieren.

Für die Zubereitung von Butterkonzentrat auf der Basis von Hypericum, das bei der Heilung der Manifestationen von Vitiligo hilft, müssen Sie die Blüten dieser Pflanze sammeln und fest in ein Glas stopfen, ohne genug davon auf den Behälter zu bekommen. Gießen Sie die Blumen dann mit raffiniertem Pflanzenöl ein, je nachdem, was angenehm und geeignet ist - Sonnenblume, Olive, Mandel, Sanddorn. Ein Glas Butter und Jäger wird 14 Tage in die Sonne gestellt und gelegentlich geschüttelt. Dann wird das Öl gut ausgewrungen und im gleichen Zeitraum werden neue Hypericum-Blüten hineingelegt. Das Verfahren mit Ölextraktion und Farberneuerung sollte mindestens 5-6 Mal wiederholt werden, um die Wirksamkeit des Produkts zu verbessern. Fertige Butter von Hypericum sollte vor jeder Mahlzeit mit einem Teelöffel eingenommen werden oder weiße Flecken auf der Außenseite verteilen, um die Pigmentierung wiederherzustellen.

Seit mehr als 3.000 Jahren gilt Schwarzkümmel unter Heilern und Ärzten als wirksames Mittel zur Heilung vieler Krankheiten. Es wird in Reformhäusern verkauft und äußerlich bei Vitiligo angewendet. Zuerst werden die weißen Flecken mit einem mit Essig angefeuchteten Tuch abgewischt und dann eine halbe Stunde mit diesem Öl bestrichen. Wenn sich das Öl auf der Haut befindet, ist es sehr wünschenswert, dass die Sonnenstrahlen auch dort ankommen, dann ist die Wirkung schneller und ausgeprägter.

Der an Jod- und Bromsalzen reiche Sumpf wird in der Schulmedizin auch zur Behandlung von Vitiligo eingesetzt. Für die Herstellung einer wirksamen Zusammensetzung auf der Basis von Wasserlinsen muss das Gras in einem Fleischwolf gehackt, mit der gleichen Menge Honig gemischt und mehrere Jahre lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Wissenschaftler aus Großbritannien haben experimentell herausgefunden, dass die Substanz Piperin, die in schwarzem Pfeffer sehr häufig vorkommt, die Produktion von Melanin in Hautzellen aktiv anregt. Um schwarzen Pfeffer gegen Vitiligo zu verwenden, empfehlen Heilpraktiker, die gleiche Menge davon mit der gleichen Menge Backpulver zu mischen und die Mischung dann in gebleichte Stellen auf der Haut einzureiben, bis sich das Pigment gebildet hat.

Gegenanzeigen für Vitiligo

Kann ich Tätowierungen machen?

Die Dermopigmentierung oder medizinische Tätowierung von Vitiligo ist eine Technik zum Füllen der betroffenen Bereiche der Epidermis mit speziellen Zusammensetzungen zum Glätten des Hauttons. Tätowierungen gegen Vitiligo dürfen jedoch nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes durchgeführt werden, da nur dieser das Vorhandensein von Tätowierungshinweisen feststellen und die Wahrscheinlichkeit von Risiken, einschließlich allergischer, aus solchen Handlungen ausschließen kann.

Um die Wirkung des Tattoos zu maximieren, wählt der Meister eine bestimmte Zeichentechnik und folgt dem zuvor entwickelten Aktionsalgorithmus. Wenn alle Verfahren eingehalten werden und die Qualifikation eines Spezialisten angemessen ist, wirkt die Maskierung des Hautfehlers sehr natürlich und natürlich.

Nach der Dermopigmentierung ist eine kompetente Nachpflege der Haut von großer Bedeutung. Die Wiederherstellung der Haut nach einer solchen Tätowierung erfolgt nicht auf die gleiche Weise wie nach einem normalen Permanent Make-up (Tätowierung). Effektive Hautheilung wird nur mit der Verwendung bestimmter Salben oder Gele sowie Sonnenschutzmitteln in Kosmetika möglich.

Bei schmerzfreier Heilung der Haut muss der Vorgang des kosmetisch-medizinischen Tätowierens wiederholt werden. Einen Monat nach dem ersten Eingriff wird eine geplante Korrektur der durchgeführten Arbeiten durchgeführt. Bei Bedarf können Anpassungen nicht nur einmal, sondern mehrmals vorgenommen werden, was letztendlich erst nach 3-4 Monaten zum Endergebnis führt. Wenn Sie die Regeln der Pflege einhalten, bleibt die medizinische Tätowierung für Vitiligo bis zu 5 Jahre auf der Haut.

Meer und Bräune

Sonnenbäder mit Vitiligo werden für medizinische Zwecke empfohlen, es ist jedoch ein Sonnenbad mit maximaler Genauigkeit erforderlich, da verfärbte Haut sehr empfindlich gegen ultraviolette Strahlen ist und leicht verbrannt werden kann. Bei der Behandlung mit speziellen Salben müssen die behandelten Bereiche der Epidermis speziell ultraviolett bestrahlt werden, um die Wirkung einer Verdunkelung der Haut zu erzielen. Auch UV-Licht auf der Haut mit Vitiligo fällt während der physiotherapeutischen Behandlung unter einer UV-Lampe.

Ein Besuch in einem Sonnenstudio mit Vitiligo kann gefährlich sein, aber eine natürliche Bräune in der Sonne während der Periode minimaler Aktivität des letzteren kann sogar nützlich werden. In die Sonne gehen sollte früh morgens und abends vor Sonnenuntergang sein. Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Verbrennungen schmerzhafter sind als weiße Flecken. Und auf unverbrannter Haut sind letztere weniger auffällig als auf dunkler Haut.

Besteht eine Gefahr?

Manifestationen von Vitiligo sind nur schmerzlose weiße Flecken auf der Haut des Körpers, selten können Sie die Farbe der Iris ändern oder die Sehschärfe verringern. Andere Wirkungen dieser Krankheit sind der Medizin nicht bekannt, aber höchstwahrscheinlich nicht, da Vitiligo nur ein Indikator für einige Prozesse im Körper ist und nicht die Ursache der Krankheit.

Die Gefahr für die Entwicklung von Vitiligo kann in verschiedenen häuslichen Situationen verborgen sein. Beispielsweise kann eine Person, um eine Hautverfärbung zu beginnen, auf genügend Chemikalien stoßen, beispielsweise Phenole, die in Haarfärbemitteln, Haushaltschemikalien und anderen ähnlichen Produkten enthalten sind.

Kann auch individuell gefährlich sein und wie man eine Krankheit behandelt. Beispielsweise sollten Frauen mit Vitiligo während der Schwangerschaft keine ultraviolette Strahlung verwenden, um Melanin in der Haut zu wecken.

Außerdem sollten bei diagnostizierter Vitiligo Arbeitsbelastungen vermieden werden. Aus präventiven Gründen ist es nicht möglich, fortlaufend Arbeiten zu wählen, die mit dem Reiben einiger Hautbereiche zusammenhängen, da dies in Zukunft eine Krankheit hervorrufen kann.

Es ist wichtig zu wissen, wie genau die Krankheit auf der Haut auf den Fluss der ultravioletten Strahlung reagiert. In einigen Fällen kann Vitiligo ohne Sonnenschutzkosmetik eine Person auch im Winter nicht aus dem Haus lassen, in anderen Fällen kann man sogar ohne Verwendung von Sonnenschutz gezielt bestrahlt werden. Diese Frage muss jedoch geklärt werden, bevor die Haut dauerhaft geschädigt wird. In Bezug auf das Risiko, an Hautkrebs bei Vitiligo zu erkranken, neigen die meisten Experten zu der Annahme, dass es ihn nicht gibt.

Wehrdienst mit Vitiligo

Die Vitiligo-Krankheit ist der Grund für die Entlassung eines Wehrpflichtigen aus dem Wehrdienst. Eine solche Befreiung kann jedoch nur erreicht werden, wenn sie mehrere Flecken im ganzen Körper in einer Menge von 3 Stück mit einer Größe von 10 cm oder mindestens zwei Flecken im Gesichtsbereich mit einem Durchmesser von jeweils 3 cm aufweist. In solchen Fällen wird die Wehrpflicht aus gesundheitlichen Gründen der medizinischen Kommission als Teil des Bestands gutgeschrieben.

Bei Nichtbeachtung mindestens eines der oben genannten Punkte wird der junge Mann zum Gottesdienst gebracht. Wenn jedoch Veränderungen der Hautfarbe von Wehrpflichtigen festgestellt werden, werden diese auf das Vorhandensein schwerer endokriner oder nervöser Störungen untersucht. Wenn im Zuge einer zusätzlichen Diagnostik andere Pathologien in einer Wehrpflicht auftauchen, wird er aus dem Militärdienst entlassen und in einer medizinischen Einrichtung registriert, wo er von einem Endokrinologen oder einem Neurologen beobachtet wird.

Autor des Artikels:
Furmanova Elena Alexandrovna

Spezialität: Kinderarzt, Spezialist für Infektionskrankheiten, Allergologe und Immunologe.

Gesamterfahrung: 7 Jahre.

Ausbildung: 2010, SSMU, Pädiatrie, Pädiatrie.

Erleben Sie Infektionskrankheiten mehr als 3 Jahre.

Er hat ein Patent zum Thema „Eine Methode zur Vorhersage eines hohen Risikos für die Entstehung einer chronischen Pathologie des Adenotonsillensystems bei häufig erkrankten Kindern“. Sowie der Autor von Publikationen in den Zeitschriften VAK.

Andere Autorenartikel

Sehen Sie sich das Video an: Things Not To Say To Someone With Vitiligo (Januar 2020).

Loading...